• Romy

NFT Collection – ROMS (Video: Art Work - Part 2)


Ich bin klassische Künstlerin. Male und zeichne also normal auf Leinwand, Holz oder Papier. Aber nun hat mich das Thema NFT gepackt und ich arbeite gerade an meiner ersten NFT Collection: ROMS.


Ich bin mir sicher, dass NFTs für den klassischen Kunstmarkt enorm wichtig werden und so viel mehr sein können als Profilbilder wie Affen oder Punks.


Profil Picture NFT "Kunst"

Der Bored Ape (gelangweilte Affen) Yacht Club ist meiner Meinung nach zu Recht das erfolgreichste NFT Projekt aller Zeiten. Das Konzept und das Team fantastisch.

Yuga Labs, das Startup hinter dem Bored Ape Yacht Club, wird mittlerweile mit rund vier Milliarden Dollar bewertet! Den günstigsten Affen gibt es zurzeit für ca. 290.000 Euro. Unglaublich, denn die Bored Apes gibt es gerade mal ein Jahr.

Superstars präsentieren stolz ihren Affen als Profilbild in ihren Social Media Accounts. Der Affe als neues Statussymbol.


Kein Wunder also, dass das Thema NFT so gehypt wird.

Aber mit Kunst hat das nichts zu tun.


Was NFT für den klassischen Kunstmarkt mit seinen Künstlern, Galerien, Museen und Sammlern tun kann, möchten wir mit dem Projekt „ROMS“ herausfinden. Wir, dass ist neben mir auch KUNSTLEBEN BERLIN, das Magazin für Kunst in Berlin. Wir werden über das Projekt berichten, gemeinsam mit euch lernen, wichtige Projekt-Partner finden und spannende Menschen interviewen. So können wir am Ende hoffentlich alle das Thema NFT und Kunst besser einordnen.


Noch stehen wir ganz am Anfang. Ihr begleitet mich noch durch den kontemplativen Prozess im Atelier. Aber lasst euch nicht täuschen. Ganz so entspannt ist das Ganze nicht, denn zum Zeitpunkt der Veröffentlichung (dem NFT-Drop), soll es eine Collection von mind. 50 ROMS geben. 😬


Art Work Part 2 von 3

Heute seht ihr Part 2 von 3 der Entstehung des Art Work.

  • Part 1: Painting (Link)

  • Part 2: Collage

  • Part 3: Animation


Ich habe mich für eine Kombination aus physischer Kunst gepaart mit digitaler Bearbeitung (Animation) entschieden. Kenner der NFT-Szene nennen das digitale Zwillinge, da es einerseits das physische Kunstwerk gibt (in meinem Fall die Malerei-Collage) und ein digitales Kunstwerk, welches sich vom physischen in einigen Details (z. B. der Animation) unterscheidet.

Im Gegensatz zu den digitalen Zwillingen gibt es noch die rein digitale Kunst oder die verbriefte Kunst (Beispiel Gemälde, Skulptur ect., welches digitalisiert wurde).


Meine Frage des Tages an die Wissenden unter euch: ist die Ethereum Blockchain immer noch die einzig wahre Blockchain für Kunst? Macht es Sinn, sich nach Alternativen umzusehen, wo doch OpenSea, misa.art, Nifty Gateway und andere wichtige NFT Plattformen unter Ethereum zu finden sind?


Schreibt mir gerne eure Meinung zu dem Thema. Schreibt mir auch, wenn ihr Tipps für uns habt oder das Projekt spannend findet und euch als Partner einbringen wollt.


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen